• Get some Inplay-Infos •
Knowledge is power
Genre: Freies Fantasy

Ort: Neuseeland, Auckland

Playstil: Ortstrennung

FSK: 18

Jahr: 2018

• Welcome to New Zealand •
magical city burdened by history
Willkommen Fremder, schön, dass du Interesse an unserem Forum gefunden hast und dir die Zeit nimmst dich mal umzusehen. Das Forum ist ein freies Fantasy Forum, wobei wir uns von bestimmten Serien- Büchern- Filmen- und der Mythologie haben inspirieren lassen.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung werden ohne zu zögern gelöscht!
• Aucklands Stalker •
blessed with too much power
———————» «———————
your helping hands
'til the end of destiny


Nikho Kalani Nikho Kalani
Raphael S. RodriguezRaphael S. Rodriguez
Eleonora KrychekEleonora Krychek
Andrew D. Lockhart Andrew D. Lockhart
Bambi Leopold KingBambi Leopold King
Gealai-O-CuinnGealai-O-Cuinn

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen kannst du dich zu jeder Zeit an eines der Teammitglieder wenden. Wir versuchen dir so schnell und vor allem gut wie möglich zu helfen und dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen.

#1

Werwolf Sippe || (1x) Bruder • (2x) Schwester

in Familie 18.05.2018 01:05
von Malik Davidson • 49 Beiträge


Name | Alter | Geschlecht | Rasse | Beruf | Avatar
• Malik Davidson | 18 Jahre | männlich | Werwolf/Hexer | Schüler | Taron Egerton •

So bin ich
• Charaktereigenschaften •
rebellisch, selbstironisch, sarkastisch, direkt, ehrgeizig, intelligent, reizbar, launisch, verrückt, charmant, kalt, treu, spontan, willensstark, chaotisch, selbstständig, selbstbewusst, zielstrebig, schwarzer Humor, kompliziert , temperamentvoll, wachsam, facettenreich, wechselhaft, stur, beugsam, beleidigend

Wichtig zu Wissen
• Besondere Gabe? | Short Facts? •
Illusionen erzeugen und durchschauen
• Niemand weiß das er die Unsterblichkeit seiner Mutter bekommen hat.
• Er versteht sich kein bisschen mit seinem Vater.
• Seine magischen Fähigkeiten wurden nie gefördert und so kann Malik diese nicht wirklich einsetzten.
• Hat zu seiner Familie keinen wirklichen Draht außer zu seinem Onkel
• Malik ist schwul, wovon jedoch niemand etwas weiß.
• Das er geprägt ist hält er ebenfalls geheim und will es selbst nicht wahrhaben.
• Sein Hexenmal ist das Bild von einem Wolf auf seinem Rücken
• Seine Selbstheilung ist schlechter als bei anderen Werwölfen
• Mally trägt immer eine Kette um den Hals welche er von seiner Mutter bekommen hat.
• Durch sie hat er ein Draht zum Element Luft. Samira war die Tochter einer Luft Elementarin und einem Urhexer.
• Der Davidson spürt in seinem Inneren immer eine gewisse Zerrissenheit und er weiß nie so recht für welche Seite er sich entscheiden soll. Hexer oder Werwolf? Beides zusammen scheint führ ihn nicht möglich, er sieht dafür keinen Weg.
• Von seinem Vater lässt er sich gerne beeinflussen.


Story

Vor 18 Jahren wurde der junge Werwolf in Schottland geboren, eine kleine Namenlose Siedlung in den Weiten von Schottland, diese nannten die Werwolf Sippe rund um seinen Vater ihr Zuhause. Sie hielten sich immer von den Menschen fern, hassten die anderen Rudel und auch anderen Wesen gegenüber waren sie nicht sehr offen. Dennoch gewährte Caladh einer jungen hübschen Hexe Unterschlupf. Nur für ein paar Tage hatte sie gesagt doch aus Tage wurden Monate denn Caladh ließ die junge Hexe nicht mehr gehen, nahm sie mit seinem Charme ein und machte sie sich mit seiner besonderen Fähigkeit gefügig. Der Werwolf verfügte über die Gabe Gefühle zu manipulieren und so nutzte er die Hexe schamlos aus, denn auch wenn er seine eigentliche Frau sehr geliebt hatte so war sie vor 2 Jahren gestorben und er hatte neue Pläne, er wollte den Alpha eines anderen Rudels töten, schon lange war dieser ihm ein Dorn im Auge und so wollte Caladh seine eigene kleine Waffe erschaffen und diese nutzen. Er zeugte mit der Hexe ein Kind, einen Jungen. Lieben tat Caladh das kleine Würmchen nicht, die Hexe ja auch nicht denn beide waren nur ein Mittel zum Zweck, seine eigentliche Familie waren seine anderen 3 Jungs und seine zwei Mädchen, auch waren sie reine Werwölfe und in seinen Augen perfekt.
Das Malik seine Kindheit wunderbar war, kann man nicht sagen zwar liebte seine Mutter ihn doch ansonsten bekam der Junge schon in Jungen Jahren nur Ablehnung. Mit den Jahren veränderte sich seine Mutter, Samira wurde mit den Jahren immer weniger von Caladh kontrolliert denn er hatte nun schließlich das was er wollte. Die Hexe schien in sich einzugehen als sie merkte was passiert war, sie verkroch sich immer mehr und kümmerte sich auch um ihren Sohn nur noch selten.
Eines Abends jedoch ging sie in sein Zimmer, Samira hatte den Entschluss gefasst das ihr Sohn in dem sie keine Unsterblichkeit spürte es dennoch werden sollte damit er wenigstens nach dem Tot seines Vaters noch viele weitere Jahre ohne irgendwelche Qualen leben sollte, das er dies wahrscheinlich auch so getan hätte daran hatte sie nicht gedacht denn Samira war nicht wirklich bei Sinnen, ein Ball aus Hass und doch tiefer Traurigkeit selbst wollte sie nicht mehr leben. Sie gab ihrem Sohn die Unsterblichkeit und tötete sich schließlich vor den Augen ihres 4 Jährigen Sohnes. Lange konnte niemand um die Hexe trauern, tat auch niemand außer der 4 Jährige Knopf denn die Sippe wurde von dem ansässigen Rudel angegriffen. Caladh hatte sich zu viel erlaubt und nun wollte man seinem Kopf. Doch anders als man nun glaubte trat der sonst so großspurige Anführer nicht den Kampf an sonder verschwand mit seiner ganzen Sippe aus Schottland und zog nach Neuseeland. Dort baute sich die Sippe ein neues Leben auf und dennoch konnte Caladh es gerade in den letzten Jahren nicht lassen immer wieder zu versuchen das hier ansässige Rudel auseinandertreiben zu wollen. Mittlerweile hat der Werwolf neben seiner Sippe noch weitere Werwölfe um sich gescharrt und will das Werwolfrudel stürzen.
Malik selbst hatte es in den ganzen Jahren nicht einfach, seine Geschwister zeigen ihm deutlich das sie nur zur Hälfte verwandt sind und Caladh benutzt ihn regelmäßig als Boxsack, nur bei seinem Onkel findet er einigermaßen Ruhe und häufig bei ihm in der Praxis. Auch unterscheidet sich seine Meinung zu der seiner Familie denn der Hybrid hat nichts gegen die Rudelpolitik und versteht nicht warum sein Vater diese gerade abschaffen will, dennoch hält er die Füße still denn würde seine Familie davon erfahren würde sein Leben nur noch schlimmer werden



So Poste ich:
• „Wenigstens bin ich nicht so ein halbes Hemd wie du“, zickte der Werwolf zurück als er von dem Hybriden an gemeckert wurde. „Außerdem strenge ich mich an, was denkst du was ich hier tute mit der Tür kuscheln oder was?“ Als er wieder einen kurzen Blick auf Lion warf sah Malik wie der Lockenkopf anfing zu dampfen, überrascht runzelte er die Stirn und seine Mundwinkeln zuckten leicht, fehlte nur noch das der Andere anfing zu pfeifen wie ein Teekessel. Doch es mischte sich auch Sorge in seinen Blick als er sah wie Dillion frierend die Arme vor der Brust verschränkte und so drückte und warf er sich gegen die Tür nur um schließlich mit einem leisen Schnaufen aufzugeben, es brachte nichts. Nervös und frierend rieb er sich über die Arme und murmelte einen leisen Fluch. Wie ein eingesperrtes Tier tigerte der Werwolf umher und hatte das Gefühl zu platzen, ein leises Knurren kam ihm über die Lippen und er fuhr sich mit einer fahrigen Bewegung über die kurzen Haare. Er hasste es eingesperrt zu sein und die Kälte machte es nicht gerade besser. Wenn er diesen Job bloß nicht angenommen hätte, dann wäre es nie soweit gekommen doch er brauchte das Geld um so bald wie möglich von seinem Alten verschwinden zu können und im Halo wurde nicht schlecht bezahlt auch wenn er nur ein Schüler war. Nun aber hatten sie ein anderes Problem, das war ihm klar auch ohne das Dillion es ihm fluchend mittelte, bei minus 15 Grad war auch er nicht in der Stimmung ein ruhiges Picknick zu veranstalten. Im Moment würde er auch lieber irgendwo ein Eis essen als zu erfrieren. Lion riss ihm aus seinen Gedanken als dieser seiner Wut nachgab und die ungewöhnlichen Hexenmale erschienen. Mit einem Ruck war der Werwolf stehen geblieben und er konnte nicht anders als den anderen Teenager dabei zu beobachen wie dieser sich an der Tür verausgabte ohne damit etwas zu bezwecken, doch besser die Tür als das er ihn wieder mit einem Stift erdolchen wollte. Für den Augenblick hielt er sich im Hintergrund und ließ das Ganze einfach schweigend geschehen, was anderes blieb ihm da auch nicht übrig, denn eins war Malik schnell klar geworden als er Lion kennengelernt hatte und zwar das man diesen nicht wirklich bändigen konnte. Seine Familie konnte es vielleicht aber er sicher nicht, dafür mochte Lion ihn einfach viel zu wenig.
Nach einer Weile gab der Jüngere auf und setzte sich etwas unfreiwillig mit keuchendem Atem auf dem Boden, fast wäre Malik ihm zu Hilfe gekommen, doch er unterdrückte diesen Drang für den Moment und nahm seine eigene Tätigkeit wieder auf, lief bibbernd auf und ab und verfluchte alles und jeden, vor allem jedoch dieses verdammte Kühlhaus. Die Angst saß auch ihm in den Knochen und Panik kroch langsam in seinen Inneren hoch. Wann würde hier wieder jemand vorbei kommen? Heute sicher nicht mehr, es würde an ein Wunder grenzen. Morgen wahrscheinlich außer jemand vermisste seinen Rivalen aber wer käme schon auf die Idee kommen das sie in diesem eisigen Lager eingesperrt waren? Ihn selbst würde wahrscheinlich niemand vermissen, sein alter Herr hatte sicher schon das eine oder andere Bier getrunken und lag nun besoffen auf der Couch. Seine Geschwister... sie interessierten sich eh einen Dreck für ihn und schließlich würde dies nicht das erste Mal sein das der Schotte nicht heim kam, denn dort hielt er sich eh selten auf. Wieder war es Lion der ihn aus seinen Gedanken riss, aus dem Augenwinkel sah er rüber zu diesem und blieb stehen. Alles in ihm schrie danach rüber zu dem Hybriden zugehen, doch das konnte er nicht einfach es würde ihm wahrscheinlich einen dummen Spruch einbringen. Aber, Malik runzelte die Stirn mehr hatte er eigentlich nicht zu verlieren. Unsicher setzte er einen Fuß vor dem anderen und blieb schließlich ein paar Sekunden stehen nur um sich dann hinzuknien und die Arme um Lion zu schlingen. „Denk jetzt nichts falsches zu kleine Pestbeule“, brummte der Werwolf leise und zog seinen Rivalen noch ein Stück näher an sich heran. Eben noch hatte sein Herz viel zu schnell geschlagen, doch nun beruhigte es sich wieder und für einen Augenblick gestattete er sich dies zu genießen. Denn auch wenn er Dillion nicht leiden konnte, liebte er ihn doch. Eine viel zu verzwickte Sache.


Der Rest der Familie

Caladh (Cal) Davidson • 5000 Jahre • Vater • Werwolf ehemals Hexer • Boss der Northside Beasts


Artari Davidson • 4200 Jahre • Onkel • Werwolf ehemals Hexer • Chirurg


Ethan Davidson • 26 Jahre • ältester Bruder • Werwolf • Barkeeper



Vorname | Nachname
• xxx | Davidson •

Alter | Geschlecht | Rasse | Beruf
• 28 Jahre | weiblich | Werwolf | deine Wahl •

Wunschavatar
Karen Gillan
(vorschlag)


Das bist du
• xxx Schwester, Äffäre, Paar etc. | Charaktereigenschaften xxx
Älteste Schwester bzw Halbschwester | Du gleicht wohl am ehesten unserem Vater, jähzornig, temperamentvoll , rebellisch. Wie auch der alte Herr stehst du voll und ganz auf der Seite der Rebellen.

Geschichte dahinter
• xxx Beziehungzueinander | Geschichte miteinander xxx •
Zum größten Teil ignorierst du Malik, nimmst ihn nicht für voll und erkennst ihn auch nicht wirklich an. | Wie gesagt, du bist die Älteste der Davidson Geschwister und stehst komplett auf der Seite der Rebellen. Du verstehst dich blenden mit Cal und deinen anderen Geschwistern, nur Malik interessiert dich nicht, dir ist egal ob er lebt oder stirbt für dich ist er kaum vorhanden. Wie alle aus der Sippe stammst du aus Schottland und wurdest in der kleinen namenlosen Siedlung geboren wie auch Malik.

Probepost
• Probepost nein [ ] | ein alter [ x ] | ein neu verfasster [ ] | Probeplay [ ] •


Vorname | Nachname
• xxx | Davidson •

Alter | Geschlecht | Rasse | Beruf
• 24 Jahre | weiblich | Werwolf | deine Wahl •

Wunschavatar
Lily Collins
(vorschlag)


Das bist du
• xxx Schwester, Äffäre, Paar etc. | Charaktereigenschaften xxx
Zweit älteste Schwester bzw Halbschwester | eigenwillig, zurückhaltend ect.

Geschichte dahinter
• xxx Beziehungzueinander | Geschichte miteinander xxx •
Auch wenn du ihn vielleicht nicht wirklich als Bruder ansiehst, hast du im Grunde nichts gegen Malik, aber wirklich was zutun haben willst du auch nichts mit ihm und gleichst dein Verhalten den der anderen Geschwister an. | Wie alle aus dem Davidson Clan gehörst du ebenfalls zu den Rebellen und stammst aus Schottland. Dir ist es ganz recht bei den Rebellen zu sein, denn so musst du dich nicht weiter sonderlich anpassen als ohnehin schon.

Probepost
• Probepost nein [ ] | ein alter [ x ] | ein neu verfasster [ ] | Probeplay [ ] •


Vorname | Nachname
• xxx | Davidson •

Alter | Geschlecht | Rasse | Beruf
• 23 Jahre | männlich | Werwolf | deine Wahl •

Wunschavatar
Colton Haynes
(vorschlag)


Das bist du
• xxx Schwester, Äffäre, Paar etc. | Charaktereigenschaften xxx
Zweit ältester Bruder bzw Halbbruder| draufgängerisch, leicht reizbar, vielleicht auch arrogant ect.

Geschichte dahinter
• xxx Beziehungzueinander | Geschichte miteinander xxx •
Du bist ebenfalls einer der Brüder von Malik, wobei du ihn wirklich nicht leiden kannst und ihr geratet immer wieder aneinander. Das Verhältnis zwischen dir uns Malik ist mehr als nur angespannt. | Wie alle aus der Sippe wurdest du ebenfalls in Schottland in einer kleinen Siedlung geboren und bist zusammen mit allen dann nach Neuseeland gezogen vor 14 Jahren. Ebenfalls bist du ein Mitglied bei den Rebellen und auch stolz darauf.

Probepost
• Probepost nein [ ] | ein alter [ x ] | ein neu verfasster [ ] | Probeplay [ ] •

Noch zu erwähnen wäre...
Ihr habt allesamt ein gutes Verhältnis zu Cal! Das sollte vorab gesagt sein. Was ihr in den letzten Jahren seit der Ankunft in Neuseeland erlebt habt, könnt ihr selber entscheiden. In der Familie geht es im allgemeinen etwas ruppiger zu, großes Gruppenkuscheln ist hier leider nicht angesagt. Bitte habt dies im Hinterkopf.

zuletzt bearbeitet 13.08.2018 17:55 | nach oben springen


Xobor Forum Software © Xobor