• Get some Inplay-Infos •
Knowledge is power
Genre: Freies Fantasy

Ort: Neuseeland, Auckland

Playstil: Ortstrennung

FSK: 18

Jahr: 2018

• Welcome to New Zealand •
magical city burdened by history
Willkommen Fremder, schön, dass du Interesse an unserem Forum gefunden hast und dir die Zeit nimmst dich mal umzusehen. Das Forum ist ein freies Fantasy Forum, wobei wir uns von bestimmten Serien- Büchern- Filmen- und der Mythologie haben inspirieren lassen.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung werden ohne zu zögern gelöscht!
• Aucklands Stalker •
blessed with too much power
———————» «———————
your helping hands
'til the end of destiny


Nikho Kalani Nikho Kalani
Raphael S. RodriguezRaphael S. Rodriguez
Eleonora KrychekEleonora Krychek
Andrew D. Lockhart Andrew D. Lockhart
Bambi Leopold KingBambi Leopold King
Gealai-O-CuinnGealai-O-Cuinn

Bei Fragen, Anregungen oder Problemen kannst du dich zu jeder Zeit an eines der Teammitglieder wenden. Wir versuchen dir so schnell und vor allem gut wie möglich zu helfen und dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen.

#1

Menschen

in Weißes Blut 20.09.2017 00:33
von Andrew D. Lockhart | 749 Beiträge




Die Menschen (Homo sapiens, „verständiger“) sind eine organische und sterbliche Lebensform, erschaffen von dem reinsten und gut herzigsten Wesen aller Universen, welches seine Seele in mehrere Teile spaltete und diese in die leblosen Körper verteilte. Durch die große Zuneigung zu seinen Geschöpfen und Meisterwerken formte ihr Erschaffer eine neue Lebenswelt für die Zweibeiner, welche in der heutigen Zeit als Erde bekannt ist. Die Aufgaben der ersten Menschen beschränkte sich auf die Pflege ihrer eigenen Heimat. Sie sollten sich um die Länder kümmern, sich um ihre Familie sorgen und schließlich die entstandenen Tierarten pflegen und im gegenseitigen Nutzen mit ihnen Leben. Mit den Jahren entstanden neue Generationen der Menschen, welche sich fortan nicht mehr an die Regeln ihres Erschaffers halten wollten und so geschah es, dass der erste Mensch namens Adam einen anderen Menschen grundlos tötete. Als Bestrafung, teilte ihr gutmütiger Erschaffer den Planeten in mehrere Kontinente auf und verbannte verschiedene Gruppierungen auf eigene Lebensräume. Mit den Jahren verdarben die Menschen weiter und ihr Erschaffer entschied ihnen die Verantwortung über ihre Leben selbst in die Hände zu legen. Dabei hinterließ er ihnen die Fähigkeit Emotionen zu empfinden, sodass sie sich ihrer Schuld bewusst werden konnten. Mit den Jahren entwickelten sie sich zu einer der größten Spezies weiter und nutzten ihr wachsendes Wissen um Dörfer zu errichten. Nach Jahrtausenden entstand der heutige Mensch, welcher nun geprägt durch Macht, Geld und Unwissen ist. Charakteristisch für den Menschen ist, dass er in einer lang andauernden Kindheit auf mitmenschliche Zuwendung und Versorgung angewiesen ist, dass er die Fähigkeit zum Spracherwerb hat, besondere geistige Anlagen besitzt und besondere kulturelle und soziale Bindungen eingeht. Sein Bewusstsein erschließt dem Menschen unter Anderem eine zeitliche und geschichtliche Dimension, sowie ein reflektiertes Verhältnis zu sich selbst, zu den eigenen Antrieben, Handlungen und ihren möglichen Folgewirkungen. So können sich Menschen auch Fragen stellen, die in grundlegender Weise die eigene Existenz und Zukunft betreffen, etwa nach ihrer persönlichen Freiheit, nach ihrer Stellung in der Natur und ihrem Umgang damit, nach moralischen Grundsätzen des Zusammenlebens und nach einem Sinn des Lebens überhaupt.


Die äußere Erscheinung ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Je nach Veranlagung und Vererbung sind sie unterschiedlich groß, wobei das männliche Geschlecht im Durchschnitt größer ist. Ihre Haut-, Haar- und Augenfarbe, hängt von ihren Vorfahren und vor allem von den Eltern ab. Nicht selten haben sie besondere Äußerlichkeiten, wie beispielsweise Sommersprossen, Muttermale oder vereinzelt auch Farbstörungen. Menschen sind einzigartig in ihrer Struktur, wobei sich das Aussehen von Geschwistern meistens ähnelt, solange sie zwei gleiche Elternteile haben. Mithilfe von Kosmetik, Färbemitteln, Piercings oder Operationen kann der Mensch sein Erscheinen beliebig verändern.



Menschen sind in der Lage Empathie zu empfinden
Sie entwickeln sich eigenständig und ohne Hilfe anderer Organismen
Menschen stellen sich die Frage nach dem Sinn des Lebens
Sie können ihre Augen vor der Wahrheit verschließen, beispielsweise vor den Wesen
Sie haben eigene Sprachen, Kulturen und Gemeinschaften gebildet
Ein Mensch ist in der Lage moralisch zu handeln




• D R A C H E N R E I T E R •
Von Geburt an hat ein Drachenreiter, welcher zufällig geboren wird, ein merkwürdiges Mal auf seiner Haut. Dieses ist oft wie Narbengewebe und in einer argwöhnischen Farbe an einer Körperstelle präsent. Ein Drache schlüpft erst dann aus seinem Ei, wenn der Reiter in der Nähe ist. Findet der Reiter seinen Drachen nicht vor seinem Tod, so geht das Mal auf den nächsten Reiter über. Doch sobald ein Reiter sein Drachenei gefunden hat, schlüpft der Drache und ist in diesem Moment mit den Reiter gebunden. Das oberste Ziel eines Drachens ist es seinen Reiter zu beschützen, denn ihre Verbundenheit ist so tief, dass der Eine die körperlichen und emotionalen Schmerzen des Anderen fühlen kann. Die geistige Verbindung erlaubt es dem Reiter, in Gedanken mit seinem Drachen sowohl Worte als auch Bilder und Gefühle auszutauschen. Sobald ein Reiter durch einen gewaltsamen Tod stirbt, verliert ein Drache seine Bestimmung - dabei verwildert er komplett und verliert seine menschliche Form. Stirbt ein Reiter durch einen natürlichen Tod (z.b. Krankheit oder Alter) bevor er seine Bestimmung erfüllt hat, fällt die Seele des Reiters ins Zwielicht und die Seele des Drachens sucht sich ein neues Ei.

• M U T A N T E N •
Die Menschheit an sich hat eine erstaunliche Entstehungsgeschichte vorzuweisen und durchlebte in ihrer Entwicklung viele Evolutionen. Diese Entwicklungen kristallisierten sich recht langsam heraus, wurden erst mit der Neuzeit immer rasanter, doch verborgen zwischen dieser gemächlichen, kontinuierlichen Entwicklung ihrer Erbanlagen und Attributen, gab es einen unerwarteten Sprung. Wie das Aufglimmen eines neuen Lichts am Himmel, verursachte dieser Evolutionssprung eine willkürliche Veränderung im Erbgut mancher menschlicher Individuen, die einen zusätzlichen, unbekannten Chromosomensatz innehaben, den nicht jeder Mensch besitzt. Man vermutet, dass diese jüngsten, drastischen Veränderungen auf das Herannahen einer existentiellen Bedrohung für die Menschheit zurück zu führen ist, doch das konnte noch nicht belegt werden. Dieser winzige Bauteil im menschlichen Code hat noch keinen Namen, doch es ist bekannt, dass er nicht von der Hand zu weisende Veränderungen beinhaltet. Mutationen. Menschen mit diesem speziellen Gen, sind dazu in der Lage erstaunliche Dinge zu vollbringen. Sie entwickeln ganz spezifische, einzigartige Fähigkeiten die leicht mit Magie zu verwechseln sind, allerdings einem gänzlich neuen Schema folgen. Aufgrund des Fehlens vom Grundwissen der Magie und dem Erlernen des Umgangs mit Ihr, sind Mutanten oft unkontrollierbar und leiden mehr unter ihren Fähigkeiten, als dass sie dazu in der Lage wären einen Gewinn daraus zu schlagen. Ihr Unwissen mit sich selbst umzugehen, macht sie zu einer potentiellen Bedrohung für die Gesellschaft, da ein menschliches Wesen nicht für den Umgang mit diesen Mutationen und der damit einhergehenden Verantwortung ausgelegt ist. Wie sich die besondere Fähigkeit eines Mutanten langfristig auf ihn selbst und seine Umwelt auswirkt ist unbekannt, da es eine zu breit gefächerte Vielfalt gibt, als dass man sie alle erfassen könnte und mit jedem Jahr werden es mehr.


Vielfältigkeit
Formbar lässt sich problemlos wandeln
Intelligent Technologien, Wissenschaften, Wirtschaft
Pflanzen- und Fleischesser
Selbsterhaltend
Selbstständig

✔❌ Sterblichkeit
✔❌ Emotional

Körperlich meist den anderen Rassen unterlegen
Unwissen Magische Welt
Keine magischen Fähigkeiten (ausg. Mutanten)
Anfällig für Krankheiten und Gifte
Der Natur unterlegen
Zerstörerisch




-➤ Näheres dazu? Ab zur Hybridenbeschreibung >>klick<<



zuletzt bearbeitet 18.03.2018 12:50 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Xobor Forum Software © Xobor