Pulvis et umbra sumus; We are dust and shadows.
• Get some Inplay-Infos •
Knowledge is power
Genre: Freies Fantasy

Ort: Neuseeland, Auckland

Playstil: Ortstrennung

FSK: 18

Jahr: 2018

• Welcome to New Zealand •
magical city burdened by history
Willkommen Fremder, schön, dass du Interesse an unserem Forum gefunden hast und dir die Zeit nimmst dich mal umzusehen. Das Forum ist ein freies Fantasy Forum, wobei wir uns von bestimmten Serien- Büchern- Filmen- und der Mythologie haben inspirieren lassen.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung werden ohne zu zögern gelöscht!
• Aucklands Stalker •
blessed with too much power
———————» «———————
your helping hands
'til the end of destiny


Andrew D. Lockhart     Nikho Kalani

Raphael S. Rodriguez     Eleonora Krychek

Bambi Leopold King     Gealai O'Cuinn

Malik Davidson
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen kannst du dich zu jeder Zeit an eines der Teammitglieder wenden. Wir versuchen dir so schnell und vor allem gut wie möglich zu helfen und dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen.

#1

Drachen

in Graues Blut 01.04.2018 22:52
von Bambi Leopold King | 190 Beiträge



Drachen gelten seit je her als furchterregende, feuerspeiende Monster aus alten Zeiten, die Dörfer terrorisieren, Burgen und Schatzkammern einnehmen und Jungfrauen verspeisen. Doch wie viele Erzählungen der Menschen, ist nicht Alles daran wahr. Eine Legende besagt, dass die ersten Geister des Feuers die Drachen erschufen, um den Himmel über ihren Köpfen zu schützen. Sie gaben ihnen dicke Rüstungen und dennoch die Fähigkeit leicht und leise durch die Wolkenbänke zu fliegen und ihr Feuer um die dunkelsten Nächte zum hellsten Tag zu machen. Die ersten Drachen kamen angeblich von den Sternen herab, als glühende Lichtkugeln und dem ersten Drachen der aus seinem Ei schlüpfte, wurde die große Aufgabe zuteil, die Tore zum Himmelsreich zu bewachen. Solange er seine Aufgabe erfüllte, wären alle anderen Drachen frei zu gehen wohin sie wollten, unter den Sternen zu wandeln, oder in den tiefsten Meeren zu tauchen. Niemals sollte er seinen Blick abwenden, auf dass kein himmlisches Wesen auf die Erde herniedergehen könnte, um erdgebundene Geschöpfe zu beeinflussen oder für ihre Machenschaften zu manipulieren. Eine unendlich lange Zeit blieb der Drache wachsam und schlug - erfolgreich in seiner Aufgabe - jede Himmelsschar zurück, doch mit der Zeit wurde er unachtsam und seiner Pflichten müde, während er in seiner Höhle am Gipfel des höchsten Berges Wache hielt. Er sah die Schätze der Welt unter sich und wurde von ihrem Glanz geblendet, er wandte den Blick vom Himmel ab und so geschah es - er versagte. Die ersten Engel entkamen dem Tor des Himmels auf die Erde - die Geburtsstunde der Nephilim. Die Geister des Feuers waren zornig, dass der Drache seine Aufgabe nicht erfüllt hatte und verfluchten ihn und all seine Artgenossen dazu, auf ewig an die Erde gebunden zu sein, bis das letzte himmlische Wesen zurück durch das Tor geschickt worden war. So wurde es ihre neue Aufgabe, sich an ein Wesen zu binden, dass sie zurück in den Himmel bringen müssen, wenn dessen Lebenszeit vorrüber war. Dies war die Geburtsstunde der ersten Drachenreiter.

SEIT DEM CRASH - FORENSTORY EPISODE 2

Seit dem Crash, sind Drachen nicht länger an ihre Pflicht gebunden, da die Geister auch auf sie keinen Einfluss mehr haben. Drachen können nun selbst entscheiden, wann sie bereit sind zu schlüpfen und an wen sie sich binden möchten! Es ist zudem auch möglich, dass ein Drache sich nun erst sehr spät, oder vielleicht sogar niemals an einen Reiter bindet!


Drachen haben zwei Erscheinungsformen. Da sie unter den Menschen leben müssen, haben sie die Möglichkeit ab ihrem 17. Lebensjahr eben wie Jene aus zu sehen, damit sie nicht auffallen und ihre wahre Form. Drachen kommen in den unterschiedlichsten Größen, Schuppenfarben und Geschlechtern vor, doch aufgrund von Verfolgung und Tötungen, ist ihre Zahl drastisch gesunken. In ihren Drachenformen unterscheidet man grob zwischen Wyvern - zweibeinig und den großen Drachen - vierbeinig. Beide dieser Gattungen können Feuer speien, welches ebenfalls verschiedene Färbungen annehmen kann. Wyvern leben bevorzugt in vulkanischen, heißen Regionen auf den kleinen Inseln rund um Neuseeland, die aufgrund einer hohen Anreicherung von Schwefel für Menschen kaum betretbar sind. Die großen Drachen leben vorwiegend in den hohen Gebirgen, die oft von Schnee und Eis bedeckt sind. Diese geografischen Unterschiede zeichnen sich auch im Charakter des Drachen ab, hitzköpfig und impulsiv, oder ruhig und besonnen.

• G R Ö ß E N A N G A B E •

Wenn der Drache 17 Menschenjahre erreicht hat, gilt er als 'volljähriger' Drache. Das bedeutet, dass er eine durchschnittliche Größe von 2,5m Schulterhöhe und 9m Länge besitzt. Ab diesem Zeitpunkt, wächst ein Drache wesentlich langsamer.
Mit etwa 25 Menschenjahren, können die Geschuppten eine durchschnittliche Größe von 3,5m Schulterhöhe und 12m Länge erreicht haben. Danach braucht es viele Jahrzehnte, um eine nennenswerte Größenveränderung wahrnehmen zu können.





Wandlung in ihre Drachenform
erst ab 17 Menschenjahren, ist eine Wandlung in einen Menschen möglich
Feuer speien
Die Möglichkeit zu fliegen
Telepathische Kommunikation zu ihrem Reiter
Feuerresistenz
Stark physische Form als Drache
Seit dem Crash, können sie sich an JEDES Wesen binden, aus freien Stücken[/i]




• D A S - B A N D •
Drachen gelten als die lichten Gegenstücke zu den Höllenhunden. Genau wie Diese gelten sie als Wächter und sind an ihre Pflichten gebunden. Vor dem 'Crash', blieb ein Drache so lange in seinem Ei, bis sein erwählter Reiter in unmittelbarer Nähe war, an welchen er dann für den Rest seines und des Lebens des Reiters gebunden war. Es lag nicht in ihrer Entscheidung zu wählen, wer ihr Reiter sein soll. Die Aufgabe des Drachens oder der Wyver war es, seinen Reiter in den Himmel zu bringen, weswegen nur Wesen mit weißem Blut Reiter werden konnten. Starb der Reiter, bevor er das Ei fand, verweilte der Drache im Ei und wartete auf seinen nächsten Reiter. Verlor der Drache seinen Reiter wenn er bereits geschlüpft war durch einen gewaltsamen Tod, verlor er damit auch seine Bestimmung un verwilderte vollkommen, wie ein gewöhnliches wildes Tier - auch das hat sich nun geändert.
Seit dem Crash ist es allerdings so, dass Drachen selbst entscheiden, wann es für sie Zeit ist zu schlüpfen UND sie können das Band selbst knüpfen, mit dem Lebewesen, dass sie als ihr Schicksal anerkennen. Ist dieses Band allerdings einmal geknüpft, kann nur der Tod es wieder lösen. Stirbt der Reiter, verwildert der Drache zwar nicht mehr, doch es hinterlässt tiefe, emotionale Wunden.


• D U N K L E - D R A C H E N •
Auch unter den Schuppenträgern gibt es Jene, die vom Licht abfallen und der Dunkelheit zum Opfer fallen. Wenn der Reiter eines Drachens der Dunkelheit anheim fällt, so tritt die Dunkelheit systematisch auch auf seinen Gefährten über und vergiftet seinen Verstand und sein Herz. Dunkle Drachen sind besonders gefährlich, ihr schwarzes Feuer brennt heißer als das ihrer lichten Artgenossen und wird in Hexerkreisen auch als 'Dämonenfeuer' bezeichnet. Diese Feuer richten verheerende Schäden in der Natur an, da sie nur auf magische Weise zu löschen sind und alles dahinraffen, dass sich ihnen in den Weg stellt. Jeder Boden, den Dämonenfeuer berührt, wird für immer unfruchtbar. Dämonenfeuer erzeugt keine gewöhnliche, fruchtbare Asche, sondern schwarze Kristalle, wie geschmolzener Sand - Obsidian genannt. Dunkle Elfen und schwarze Magier benutzen Obsidian oft in Ritualen und suchen somit die Nähe von dunklen Drachen oder versuchen lichte Drachen zu Jenen zu machen. Da sie noch immer ihre menschlichen Formen annehmen können, können sie unter den Menschen wandeln und sich als Jene weiterhin tarnen, doch können sie ihren dunklen und bösen Charakter nicht verschleiern.


langes Leben
sind flugfähig
sind feuerfest und können in Vulkanen leben
telepathische Kommunikation zu ihrem Reiter auf kurze Distanz
Schuppenpanzer
Feuerspeien

✔❌ Das Band

Ihre menschliche Gestalt
können krank werden
sind an ihre Aufgabe gebunden
möglicher Tod des Reiters
können in ihrer Drachenform nicht sprechen




Hybriden NICHT möglich!
-➤ Näheres dazu? Ab zur Hybridenbeschreibung >>klick<<



Achtung -> Bambi ist eine kleine Diva und sehr reizbar, was an seinem Wesen liegt. Er nimmt Scherze oder freche Sprüche manchmal viel zu persönlich und ist dann beleidigt, auch wenn er selbst immer
mal wieder solche Sprüche reißt. Man sollte davon absehen ihn zu reizen, ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit, dass er handgreiflich wird sehr hoch


☬ Emotionsmanipulation ☬
Buck kann durch diese Fähigkeit Gefühle weder besser noch schlechter erkennen als andere Menschen oder Wesen, dafür allerdings kann er bereits durch seine pure Anwesenheit die Emotionen einer anderen Person manipulieren, um sie z.B in tiefe Trauer zu stürzen oder unglaublich wütend werden zu lassen. Jedoch geht ihm eine längere Anwendung dieser Fähigkeit irgendwann auf die Knochen, er wird schlapp, bekommt Schmerzen und kann sich nicht mehr sonderlich gut konzentrieren.
zuletzt bearbeitet 01.12.2018 10:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sebastian Ashford
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 22 Mitglieder online.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor