Pulvis et umbra sumus; We are dust and shadows.
• Get some Inplay-Infos •
Knowledge is power
Genre: Freies Fantasy

Ort: Neuseeland, Auckland

Playstil: Ortstrennung

FSK: 18

Jahr: 2018

• Welcome to New Zealand •
magical city burdened by history
Willkommen Fremder, schön, dass du Interesse an unserem Forum gefunden hast und dir die Zeit nimmst dich mal umzusehen. Das Forum ist ein freies Fantasy Forum, wobei wir uns von bestimmten Serien- Büchern- Filmen- und der Mythologie haben inspirieren lassen.

Hinweis: Anmeldungen ohne Bewerbung werden ohne zu zögern gelöscht!
• Aucklands Stalker •
blessed with too much power
———————» «———————
your helping hands
'til the end of destiny


Andrew D. Lockhart     Nikho Kalani

Raphael S. Rodriguez     Eleonora Krychek

Bambi Leopold King     Gealai O'Cuinn

Malik Davidson
Bei Fragen, Anregungen oder Problemen kannst du dich zu jeder Zeit an eines der Teammitglieder wenden. Wir versuchen dir so schnell und vor allem gut wie möglich zu helfen und dich bei deinem Vorhaben zu unterstützen.

#1

Vampire

in Schwarzes Blut 01.04.2018 22:57
von Bambi Leopold King | 190 Beiträge



Die Vampire (veraltet auch Vampyr) haben ihren Ursprung in den Volksglauben und Mythologien im südosteuropäschen Raum und werden da als blutsaugende Nachtgestalten dargestellt. Dabei handelt es sich um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von der Lebensenergie bzw. von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und mit übernatürlichen Kräften ausgestattet ist. Die ersten drei Urvampire (auch Upir genannt) wurden im 20 Jahrhundert v. Chr., in der Frühbronzezeit in Mitteleuropa geboren. Sie sind die einzigen leiblichen Kinder einer dämonischen Naturgottheit des Blutes und Lebens. 800 v. Christus schafften sie den Durchbruch und wandelten die ersten Menschen in Vampire, etwas was alle drei Geschwister nur mehr zusammen schweißte und gleichzeitig Streit über das Vorgehen mit dieser Macht verursachte. Sie hatten viele Namen, doch als die ersten Kolonien im 8. Jahrhundert v. Chr. Spanien besiedelten, fanden sich auch die drei Urvampire mit den Namen Raphael Sever Rodriguez, Antonius Javier Rodriguez und Valentina Alicia Rodriguez dort wieder. Dort starteten sie auch ihre ersten Versuche, Wesen wie sie zu erschaffen und scheiterten mehr als einmal. Auch wenn die Sonne ihr natürlicher Feind war, so fanden sie sich gut in der sonnigen Gegend zurecht, immerhin würde man Wesen der Nacht nirgendwo vermuten, wo es mehr Sonne als Schatten gab. Sie lebten viele Jahrhunderte im heutigen Spanien, doch das sollte bald ein Ende nehmen. Zusammen fanden sie eine Urhexe namens Aluka (was soviel bedeutet wie Blutsauger) welche ihnen das Geheimnis eines Rituals verriet, um in den Strahlen der Sonne wandern zu können, ohne von ihr verbrannt zu werden. Es dauerte eine Weile bis jeder von ihnen einen Hexer, ihre/n Stigori fand, welche/r ihnen einen der ersten Tageslichtringe übergab. Kurz darauf trennten sich die Urvampire voneinander und gingen alle ihres eigenen Weges. Die Geschwister wandelten auf ihren Reisen alle möglichen Menschen in Vampire und hinterließen damit in allen Kulturen der Welt die heutigen Mythen der Blutsauger. So gab man ihnen viele Namen wie Upyr in Weißrussland, Aswang auf den Philippinen, Lamien in der griechischen alten Antike oder auch Chiang-Shih in China.


Vampire können jede Haut- Augen- oder Haarfarbe haben, die die Welt zu bieten hat. Sie erscheinen im ersten Moment wie normale Menschen, doch wenn sie der Blutdurst überkommt, verändert sich die Farbe ihrer Augen in ein dunkles Rot und messerscharfe lange Eckzähne finden sich in ihrem Mund wieder. Um die Augen herum erscheinen leichte, schwarze Adern die aber wieder verschwinden sobald sie satt sind oder ihre Fähigkeiten wieder abklingen lassen.



Alkohol lindert den Blutdurst
Sie können keine leiblichen Kinder bekommen
Vampire besitzen einen leichten Herzschlag und haben Körperwärme
Sie hören automatisch mit ungefähr 24/25 Jahren auf zu alter (wenn sie davor gewandelt wurden)
Kein Vampir kann über 2817 Jahre alt sein
Sie mögen Hexer sehr gerne und binden sich mit Tageslichtringen an sie
Sie sind in der Lage, ihren Fluch an Andere weiterzugeben


Tageslichtringe haben seit dem CASH ihre Wirkung verloren, alle Vampire auf der Welt müssen sich ein neuen besorgen, welcher mit ihrem Blut verzaubert wird und nur ihnen alleine dient und sie vor der Sonne schützt. Es ist nicht mehr nötig sich an einen Hexer dafür zu binden, zuvor nannte man die Hexer die sich an einen Vampir banden 'Strigoi'. • [/spoiler]


• W A N D L U N G •
Ein Vampir hat ein Gift in seinen Reißzähnen, welches bei seinen Opfern ein Hochgefühl auslöst. Jenes Gift, was süchtig machen kann, ist allerdings auch das was einen wandelt. Es ist der Auslöser des Vampirismus, falls man sterben sollte, solange man es noch im Blutkreislauf hat. Nach 24 Stunden ist das Gift aus dem Blutkreislauf raus und der Mensch wird nicht von den Toten zurückkehren. Falls man jedoch in dieser Zeit sterben sollte, so wird man als Vampir wiedergeboren, was ein sehr schmerzhafter Prozess ist. Solange man als Jungvampir kein menschliches Blut getrunken hat, breitet sich ein Schmerz durch alle Venen hindurch aus und versetzt einen Vampir in eine Art Fieber welches nach 12 Stunden tödlich endet.

• E R S C H A F F E R B A N D ➡ Das Erschafferband entsteht, wenn ein Vampir ein Wesen wandelt, dabei ist das nicht der Normalfall sondern eine Seltenheit. Dieses Band ermöglicht es dem Erschaffer, seinem erschaffenen Vampir Befehle zu geben ohne das dieser sich dagegen wehren kann - dabei ist es vollkommen egal was er verlangt, man kann sich nicht wehren. Meist bildet sich ein solches Band zwischen Geliebten oder engen Freundschaften.

• B Ü N D N I S - M I T - D E N - H E X E R N •
Das Bündnis zwischen Vampiren und Hexern besteht ausschließlich zwischen dem Urvampir Raphael und dem Urhexer Nikolas und ihren Anhängern. Die Beiden schlossen vor einigen Jahren einen Vertrag, der den Frieden zwischen dem Orden der Vampire und dem Zirkel der Hexer wahrt. Um dieses Vertrauen zu festigen, ist Nikolas zum Strigoi von Raphael geworden, dieses Band sollte bis in die Neuzeit Bestand haben und zu einer innigen Freundschaft werden. In Zirkeln aus anderen Kontinenten allerdings kann es Krieg zwischen diesen Rassen geben bzw. gegeben haben.


• E I N Z E L G Ä N G E R - R E B E L L E N •
Nicht jeder Vampir schließt sich dem Orden an. Diese werden als Einzelgänger bezeichnet und ziehen alleine durch die Landschaften Neuseelands, allerdings sollten sie sich im Klaren darüber sein, dass man im Orden wesentlich stärker ist und zusätzlichen Schutz und Ansprechpartner findet. Wenn ein Vampir, ohne Erlaubnis, das Revier eines Ordens betritt, wird er fortgejagt.
Neben den Einzelgängern, gibt es zusätzlich die Rebellen, welche von dem Urvampir @Mercurio A. Rodriguez angeführt werden und sich gegen die Herrschaft dessen Bruders @Raphael S. Rodriguez auflehnen.




Es gibt insgesamt nur drei Urvampire auf der Erde und diese heißen Raphael Sever Rodriguez, Antonius Javier Rodriguez und Valentina Alicia Rodriguez. Diese drei Wesen wurden vor über 4000 Jahre von einer Menschenfrau geboren, doch ihr Vater war eine dämonische Gottheit des Blutes und Lebens, welcher aus der Hölle entflohen war und die ersten Jahre bei ihnen lebte. Die drei Urvampire sind schneller und stärker als jeder geschaffene Vampir, zudem können alle Drei nicht an Vollmond an einem Werwolfsbiss sterben. Ebenso ist das Blut eines Urvampirs heilend für jedes Wesen um sie herum, außerdem sind sie dazu in der Lage schwarze Engel zu erschaffen was aber bestimmte Umstände erfordert.
Raphael ist bereits vergeben
Mercurio ist bereits vergeben
Valentina ist bereits vergeben
Zum Gesuche >>Klick<<


• Alle drei haben Tageslichtringe •
• Sie sind stärker, schneller und wendiger als andere Vampire •
• Sie haben jeden Vampir erschaffen der heute auf der Welt wandelt •
• Urvampire sind dazu in der Lage andere Vampire zu manipulieren •
• Das Blut eines Urvampires hat übermenschliche, heilende Fähigkeiten •



Vampire sind unfruchtbar und können somit keine leiblichen Kinder austragen.
Allerdings ist es möglich, eine schwangere Frau zu beißen, wodurch sich ihr Kind mit dem Vampirismus infiziert und alle Lebensenergie aus ihrem Körper entzieht. Es besteht keine Chance für die Mutter dies zu überleben, weshalb es selten dazu kommt, dass ein solches Kind ausgetragen wird. Sollte dennoch ein solches Kind auf die Welt kommen, ist die Geburt sowohl für die Mutter als auch für ihr Kind überaus kräftezehrend, schmerzhaft und stressig.
Jene Kinder, die von Menschen ausgetragen werden, bezeichnet man als Halbvampire. Sie sind schwächer als ihre Artgenossen, allerdings problemlos dazu in der Lage in der Sonne zu wandeln. Sie können selbst entscheiden ob sie Blut oder menschliche Nahrung zu sich nehmen, jedoch werden sie bei letzterem kaum stärker als ein Mensch. Durch den unabwendbaren Verlust ihrer Mütter, sind sie immer Halbwaisen.


Kinder zwischen Vampiren und Schattenwesen, Sirenen oder Höllenhunden bezeichnet man als Dhampire. Sie haben alle einen kleinen Teufelsschweif, der sie als Hybriden kennzeichnet. Für sie ist jener Schweif sehr empfindlich und sie halten ihn meist vor Anderen versteckt. Diese Wesen sind alle dazu in der Lage, problemlos im Tageslicht zu wandeln, jedoch benötigen sie, zusätzlich zum Blut, auch feste Nahrung. Nicht selten haben sie Probleme mit ihren beiden Wesen, so sind Höllenhund-Hybriden blutrünstiger und brutaler als ihre Artgenossen, Sirenen-Hybriden hungriger und listiger und Schattenwesen-Hybriden bösartiger und gnadenloser.

• Brauchen keine Tageslichtringe •
• Werden oft verachtet und ausgeschlossen •


• Menschen
• Hexer/n - diese verlieren durch den Biss einen Großteil ihrer Magie doch ihr Wissen und ihr Gespür für Magisches bleibt.
• Nephilim - diese verlieren durch den Biss in einem schmerzhaften Prozess ihre Flügel und somit auch ihren angesehenen Status als Jäger; viele Nephilim schneiden sich eher die Flügel ab, statt die Schmerzen zu ertragen, die das Absterben dieser verursacht ➡ allerdings ist hierbei unter besonderen Umständen eine Mutation möglich. (Siehe 'Schwarze Engel' )
• Gestaltwandler - verlieren die Kraft sich zu wandeln, was wie beim Infizieren mit Werwolfsviren für sie eine psychisch sehr traumatisierende Erfahrung ist. Sie können sich danach nie wieder in ihr Seelentier verwandeln.
• Zwerge - verlieren die Kraft zu Schmieden und Bodenschätze aufzuspüren.
• Elfen - auch sie können Vampirismus infiziert und gewandelt werden. Hierbei ist es allerdings eine psychische Horrorerfahrung, da sich ihre Wahrnehmung der Natur und die Verbundenheit zu ihrem Volk vollkommen verliert. Wo eine gewöhnliche Elfe durch den Waldboden und das Wurzelnetzwerk einer jeden Pflanze auf der Insel, mit ihren Artgenossen und ihren Ahnen kommunizieren kann, stellt sich nach dem Infizieren vollkommene Stille ein und gewandelte Elfen fühlen sich verlassen und alleine und nichts Selten verlieren sie den Verstand.
• Hybriden aus oben genannten Wesen z.B. Gestaltwandler/Hexer oder Nephilim/Elfe - diese verlieren die gesamten Fähigkeiten eines ihrer Wesen z.B. verliert ein Nephilim/Hexer alle Fähigkeiten eines Nephilims oder alle Fähigkeiten eines Hexers im Austausch gegen die Fähigkeiten eines Vampis.





Erhöhte Schnelligkeit, Stärke und Wendigkeit
Erhöhte Selbstheilung
Immunität gegen Gift
Unsterblichkeit Sterben keines natürlichen Todes
Ihr Biss gibt einem ein Hochgefühl Suchtgefahr!
Willensmanipulation Nur durch einen tiefen Blick in die Augen möglich
Eine natürliche Schönheit • Wirken sehr Verführerisch

❌ ✔ Sie sind nicht dazu in der Lage andere Vampire zu manipulieren

Abhängigkeit von Blut • Blutdurst
Magie
Der Biss eines Werwolfs bei Vollmond ist tödlich
Tageslicht verbrennt ihre Haut ➡ Ist man dem zu lange ausgesetzt kann das zum Tode führen.
Sofortiger Tod bei Enthauptung oder Extrahierung des Herzens
Lähmung bei einem Holzphal im Herzen
Trocknen aus wenn sie kein Blut zu sich nehmen ➡ Schmerzhaft jedoch nicht tödlich



Vampire können keine direkten Kinder bekommen ( Siehe 'Halbvampire • Dhampire' )
-➤ Näheres dazu? Ab zur Hybridenbeschreibung >>klick<<



Achtung -> Bambi ist eine kleine Diva und sehr reizbar, was an seinem Wesen liegt. Er nimmt Scherze oder freche Sprüche manchmal viel zu persönlich und ist dann beleidigt, auch wenn er selbst immer
mal wieder solche Sprüche reißt. Man sollte davon absehen ihn zu reizen, ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit, dass er handgreiflich wird sehr hoch


☬ Emotionsmanipulation ☬
Buck kann durch diese Fähigkeit Gefühle weder besser noch schlechter erkennen als andere Menschen oder Wesen, dafür allerdings kann er bereits durch seine pure Anwesenheit die Emotionen einer anderen Person manipulieren, um sie z.B in tiefe Trauer zu stürzen oder unglaublich wütend werden zu lassen. Jedoch geht ihm eine längere Anwendung dieser Fähigkeit irgendwann auf die Knochen, er wird schlapp, bekommt Schmerzen und kann sich nicht mehr sonderlich gut konzentrieren.
zuletzt bearbeitet 01.12.2018 10:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sebastian Ashford
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 22 Mitglieder online.


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software © Xobor